Unterwegsgedanken

Browsing CategoryAfrika

Samstag und damit der zweite Tag im Cliff Haven Resort. Strand oder was ansehen? Klar, was ansehen! Also ab ins Auto und auf nach Winneba, einer Universitätsstadt an der Küste mit schönem Fischereihafen. Wir schlendern durch die Stadt und genießen wieder einmal den Trubel auf den Straßen. Es ist Mittag, wir wollen erst mal wieder raus aus der Sonne und wir fragen uns: Was nun? Zurück? Mhh, ist noch so früh. In einem Anfall von Überschätzung kommt Bianca auf die Idee: Cape Coast ist nur (! – ja ich hätte es inzwischen besser wissen müssen) 70 km entfernt. Dort gibt…

Dass man mit „Deinem Freund und Helfer“ in Afrika mehr Kontakt hat als in Deutschland, wussten wir schon aus Marokko. In Marokko haben wir die Erfahrung gemacht, dass die Polizisten, die dort vor und hinter jedem größeren Ort Kontrollposten haben, Touristen meist durchwinken. Vor allem aber haben wir in Marokko die Polizei als absolut korrekt wahrgenommen – mit vorgedruckten Bußgeldbescheiden; wohl dank des Umstands, dass der marokkanische König der Korruption den Kampf angesagt hat. In Ghana sieht die Welt ein klein wenig anders aus. Polizeikontrollen gibt es auch in Ghana reichlich. Zum Teil als richtige Straßensperre. Im Gegensatz zu ihrem…

Mit der Hotelwahl hat Bianca ein gutes Näschen bewiesen. Es ist süss und klein, direkt am Strand und eher auf die Zielgruppe „Wochenend-Urlauber aus Accra“ ausgerichtet als auf Europäer. Unter der Woche ist wenig los. Die Menschen sind wie fast alle Ghanaer sehr freundlich. Wir starten in die Tage mit unserem Standardfrühstück in Ghana: Toast und Spiegelei (und Malorone ). Anschließend schauen wir uns den Strand an. Das Hotel liegt an einem einsame Sandstrand. Kilometerweit keine Menschenseele außer ab und zu ein paar Fischern.  Zum Schwimmen lädt der Atlantik aber nicht ein. Die Wellen sind doch recht heftig und es…