Unterwegsgedanken

Posts TaggedOase

Nach der doch recht stressigen Anreise haben wir uns für Heute nur vorgenommen die Oase in der wir gerade wohnen mal näher anzuschauen und im nächsten größeren Ort die durch das befüllen aller Tanks doch leicht dezimierten Bargeldvorräte wieder aufzufüllen (mehr als umgerechnet 200 Euro gab es nicht mit einer Karte am Automaten und bei 190l+ Diesel…) Ein grünes Band parallel zum Erg zog uns an—wo grün ist ist Wasser. Wasser das aus Quellen herangeführt wird und durch ein Kanalsystem auf die einzelnen (winzigen) Felder verteilt wird. Jedes Feld ist nicht größer als 100 m².

Vorfreude treibt uns morgens recht früh aus dem Bett…der Plan ist in einer Etappe nach Merzouga am Erg Chebbi zu fahren. Nach unserem Recherchen ist das DER Absprungpunkt um in die Dünen des Ergs zu fahren. Wir stellen uns den (das) Erg als großen scharf abgegrenzten Sandkasten vor. Auf den Luftbilder im Internet haben wir den Eindruck gewonnen, das ein Erg so was wie ein umgedrehter Tagebau ist, ein Haufen Sand in einer sonst sandfreien Umgebung (Darauf wird noch zurückzukommen sein)