Unterwegsgedanken

Urlaubsvorbereitungen

Noch vier Wochen, dann darf der Lux zum ersten mal mit uns auf Reisen gehen.  Also zermartern wir uns den Kopf, was wir noch brauchen, was muss noch mit, was fehlt an Ausrüstung.

  • Bergegeraffels… komplett (überkomplett)
  • Campingausrüstung… scheinbar komplett
  • Klamotten…man müsste mal wieder aussortieren
  • Proviant…für die Menschen kein Problem, aber für das Auto?

Proviant für das Auto – für den gemeinen deutschen Lux auch „DIESEL“ genannt kann man nie genug dabei haben – besonders wenn das Reiseziel nicht so dicht mit Tankstellen gesegnet ist und der zu erwartende Verbrauch in l/h und nicht l/100 km gemessen werden wird.

Im Beipackzettel für die Reise stand was von

„Geländewagen mit ca. 180 Liter Tankkapazität“

Aber der Hilux hat doch nur 80 Liter im Tank…wo sollen denn die 100 zusätzlichen Liter hin? 5 Kanister? Wo verpacke ich die denn?

Auf diese Frage gibt es nur eine Antwort:

Es muss ein Zusatztank her…

Da wo eigentlich das Reserverad hängt, ist noch Platz unterm Auto- das Reserverad ist ja an die Wohnkabine gewandert.

Bei Tom’s Fahrzeugtechnik kriegen wir einen maßgefertigten Zusatztank…190 l mehr Diesel zusätzlich zu den 80 Litern im serienmäßigen Tank.

Jetzt haben wir zwei Tankuhren – die normale im Armaturenbrett und eine Zweite für den Zusatztank (rot markiert)

Tankuhr_1

Wenn der Haupttank leer ist, wird über eine elektrische Pumpe aus dem Zusatztank wieder Diesel in den Haupttank gepumpt – Eigendiesel Transfusion :-)

tankschalter

Zweieinhalb mal kann ich dann mich selbst betanken, bevor dann eine Tankstelle her muss.  Da können wir den Tankwart dann verwirren, da der Lux jetzt zwei Tankstutzen hat :-)

Dadurch,  das der Bereich für das Reserverad benutzt wird,  leidet die Bodenfreiheit auch nicht…der Tank liegt genau neben dem Auspuffendrohr – also keine Einschränkung der Geländefähigkeit

tank_1

Jülich – Genua sollte also ohne Tanken in der teuren Schweiz oder in Italien möglich sein.